top of page

E R H O L U N G - R I P O S O

Unsere Sprache hat einen großen Einfluss auf unser Denken. So wie wir unsere Worte wählen, bewusst oder unbewusst, wählen wir unsere Gefühle, unsere Wahrnehmung.

Worte haben eine große Macht. Wahre Worte, falsche Worte, viele Worte, wenige Worte, keine Worte. Alle haben ihre Bedeutung und all diese Worte legen den Grundstein für unser Denken, Fühlen, Wahrnehmen, Handeln, für unsere Erwartungen, unser Sein...

So hatte ich vor einiger Zeit ein gedankliches Rendezvous mit einem ganz speziellen Wort. Ein Wort, dessen Bedeutung ich bis zum Schluss doch als ganz anders Empfinde. Ein Wort, welches ich zukünftig aus meinem Vokabular streichen werde, da es für mich zu viele Erwartungen - zu viele falsche, perfektionistische und verrückte, anspruchsvolle Erwartungen mit sich bringt.

Mein gedankliches Date auf einem Spaziergang durch die bunten Blätter dieses Herbstes hatte ich mit dem Wort "Rückbildung".

Zunächst scheint nichts verkehrt an diesem Wort zu sein. Seine wahre Bedeutung, finde ich, hat allerdings ganz und gar nichts damit zu tun, was eine Frau nach der Geburt eines Kindes erlebt. Eine Frau "bildet sich" nach einer Geburt nicht "zurück", weder körperlich noch geistig. Sie bildet sich neu, sie ist gewachsen und wächst jeden Tag, sie hat durch Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett körperliche und geistige Erfahrungen gemacht, die sie nie mehr dieselbe Person sein lassen.

Sie wächst in ihrer Rolle als (werdende) Mama, als fürsorgende, sich kümmernde, liebende, loslassende, verzweifelnde, ängstliche, erschöpfte, großartige, einzigartige, müde, glückliche, besorgte.... Mama. Ihr Körper vollbringt tagtäglich, zwischen dem in sich Tragen eines Kindes, einer Geburt egal in welcher Form, schlaflosen Nächten, Tränen und Schweiß, Blut, Liebe und Milch... Einzigartiges! Unbeschreibliches! gottverdammt Allerstärkstes!

Und all diese Großartigkeit wird mit diesem einen Wort zunichte gemacht - "Rückbildung". Warum "Rückbildung", wo sie sich sicher sein kann, nie wieder dieselbe Form, weder körperlich noch geistig annehmen zu können? "Rückbildung"?

Für einen Moment hielt ich auf meinem Spaziergang inne und

schüttelte den Kopf - wie konnte mir die Banalität dieses Wortes nicht eher aufgefallen sein. Wie konnte sie anderen nicht aufgefallen sein? Wo doch so viel Unwahrheit und negative Erwartung darin steckt.

Ist es nicht einfach die körperliche Erholung, die sich nach Schwangerschaft und Geburt von so großer und wichtiger Bedeutung ist.

Postnatale Erholung.

Den Körper sich erholen lassen von der Anstrengung, die eine Schwangerschaft und die Geburt eines Kindes mit sich bringt. "Erholung" klingt nach Ruhen und Rasten. "Erholung" klingt nach "sich zurücknehmen". "Erholung" beinhaltet für mich keine Erwartung daran zurück in eine alte Form zu kommen, sondern sich einfach "nur" erholen zu dürfen. Sein zu dürfen. "Erholung" ist so viel weicher und feiner. "Erholung" ist so viel weiblicher.

Erinnere dich daran, dass du alle Zeit der Welt hast dich zu erholen. Dass du dir alle Zeit der Welt schenken darfst, dich zu erholen. Dass du dich fern von jeglichen Ansprüchen an dich selbst erholen darfst. Dass du neu sein darfst und neu werden darfst und dass deine neue Form, wie auch immer sie ist, so wunderschön ist wie deine Seele.

Erhol dich gut, du liebe, tollste, wunderbarste, großartigste, einzigartige Mama.




R I P O S O


La nostra lingua ha un grande impatto sul nostro pensiero. Così come scegliamo le nostre parole, consapevolmente o meno, scegliamo i nostri sentimenti, la nostra percezione.

Le parole hanno un grande potere. Parole vere, parole false, molte parole, poche parole, nessuna parola. Tutte hanno il loro significato e tutte queste parole gettano le fondamenta per il nostro pensare, sentire, percepire, agire, per le nostre aspettative, il nostro essere...


Un po' di tempo fa ho avuto un appuntamento mentale con una parola molto speciale. Una parola il cui significato, alla fine, sento essere completamente diverso. Una parola che nel mio vocabolario eliminerò, poiché porta con sé troppe aspettative, troppe aspettative sbagliate, perfezioniste e folli.

Il mio appuntamento mentale in un passeggiare tra le foglie colorate di questo autunno è stato con la parola 'recupero' (ritorno alla forma fisica dopo il parto).


Inizialmente, sembra non esserci nulla di sbagliato in questa parola. Tuttavia, il suo vero significato, a mio parere, non ha nulla a che fare con ciò che una donna sperimenta dopo aver dato alla luce un bambino. Una donna non 'ritorna' a niente dopo il parto, né fisicamente né mentalmente. Si trasforma, cresce ogni giorno, ha vissuto esperienze fisiche e mentali durante la gravidanza, il parto e il periodo post-parto che la trasformano in una persona diversa.


Cresce nel suo ruolo di mamma (o futura mamma), una mamma premurosa, attenta, amorevole, lasciando andare, disperata, ansiosa, stanca, straordinaria, unica, felice, preoccupata... Mamma. Il suo corpo compie ogni giorno, tra il portare dentro di sé un bambino, il parto in qualsiasi forma, notti insonni, lacrime, sudore, sangue, amore e latte... Qualcosa di unico! Qualcosa di indescrivibile! Qualcosa di fortissimo!


E tutta questa grandezza viene annullata da questa parola - 'recupero'. Perché 'recupero', quando una mamma può essere certa di non poter mai più assumere la stessa forma, né fisicamente né mentalmente?

Per un momento, mentre passeggiavo, ho fermato e scosso la testa - come mai la banalità di questa parola non mi era stata evidente prima? Come mai non lo è stata per gli altri? Una parola che contiene tanta falsità e aspettative negative.

Non è semplicemente il recupero fisico, così importante dopo la gravidanza e il parto?

Riposo postnatale.

Consente al corpo di riposare dalla fatica che comporta la gravidanza e il parto di un bambino. 'Riposo' suona come fermarsi. 'Riproso' suona come 'ritirarsi'. 'Riposo', per me, non implica il ritorno a una forma precedente, ma semplicemente il permesso di riposare. Essere.

'Riposo' è più delicato e sottile. 'Riposo' è più femminile.


Ricordati che hai tutto il tempo del mondo per riposare. Che ti puoi concedere tutto il tempo del mondo per riposare. Che ti puoi concedere il riposo lontano da ogni aspettativa su di te. Che puoi essere nuova e diventare nuova, e che la tua nuova forma, qualunque essa sia, è bella quanto la tua anima.

Riposati bene, cara, fantastica, meravigliosa, straordinaria, unica mamma.



Comentarios


bottom of page