24 Tage Geburtsvorbereitung - mein Hebammenadventskalender



Den Advent - die Zeit in der sich alle, die ihn feiern und zelebrieren, auf eine Geburt vorbereiten - möchte ich euch etwas ganz besonderes schenken.

24 Tage Geburtsvorbereitung - ein etwas anderer Adventskalender, der natürlich vor allem Schwangere anspricht und sie begleiten soll, aber vielleicht auch die ein oder anderen Mamis und Papis zum Nachdenken bringen soll - darüber wie sie diese Zeit erlebt haben und darüber was so schön daran war. Ich wünsche euch ganz viel Spaß

Alles Liebe

eure Pia




den Link dazu findet ihr hier: https://www.strampelmax.at/geburt/erika.pichler.artikel.htm


Ein wundervoller Text von Erika Pichler, die die Geburt einfach so wahnsinnig schön beschreibt. Dazu habe ich außerdem im September einen Blogeintrag geschrieben - wer mag kann in die BERGTOUR natürlich gerne reinlesen: https://www.hebammepia.com/post/b-e-r-g-t-o-u-r

Yoga kann in der Schwangerschaft nämlich ein idealer Begleiter sein - um sich auf die Geburt vorzubereiten, um seinen Atem zu vertiefen, um sich achtsam und bewusst zu bewegen, um die Muskulatur im Becken zu dehnen, um sich zu spüren und vor allem einfach um sich wohl zu fühlen.

Und weil es in dieser Zeit ja gar nicht so einfach ist eine Gruppe zu finden und weil ich sie euch gerne empfehle - schaut doch mal bei YOGAMITANNIKA vorbei

https://www.instagram.com/yogamitannika/?hl=de

Annika gibt nämlich Yoga auf Zoom - Online.

Yoga in der Schwangerschaft - Yoga nach der Geburt - Yoga einfach weils gut tut.

Und für alle, die in einen laufenden Kurs einsteigen möchten, gibts ein gratis Video

zum Ankommen.



Geschrotete Leinsamen mit lauwarmen Wasser aufquellen lassen und ins Müsli geben.

Leinsamen regen die Verdauung an und wirken somit gegen Verdauungsprobleme in der Schwangerschaft.















Welche Assoziation habe ich mit dem Wort „Schmerz“?

Habe ich Angst vor Schmerzen?

Welchen Sinn haben Geburtsschmerzen? Was hilft mir persönlich gegen Schmerzen? Wie bin ich mit dem Schmerz bisher umgegangen? Wie möchte ich mit dem Schmerz umgehen?

Welche Techniken und Methoden, Schmerz zu verarbeiten kann ich mir für die Geburt mitnehmen?




Die Akupunktur ist eine ganzheitliche Methode aus der Traditionellen Chinesischen Medizin und kann die Vorbereitung auf die Geburt ergänzen. Die Studienlage beweist, dass durch die Akupunktur die Dauer der Geburt verkürzt werden kann. Die Behandlung in der Schwangerschaft bewirkt nämlich eine Reifung des Muttermundes und somit eine Verkürzung der Eröffnungsphase. Außerdem wird die Mitte der Frau gestärkt, das heißt, dass eine Akupunkturbehandlung auch vor einer Kaiserschnittgeburt von Nutzen sein kann, für eine schnellere und bessere Heilung. Die Akupunktur ist für alle Frauen geeignet, die dafür offen sind und eine bisher komplikationslose Schwangerschaft hatten.






Alle die mich kennen, wissen dass ich ein riesiger Fan von diesem Buch bin. Weil es einfach ein ganzheitlicher Begleiter durch die Schwangerschaft, für die Geburt und im Wochenbett sein kann.















Wenn es einen Duft gibt, den du besonders magst und der dir ein ganz feines Gefühl der Geborgenheit und Sicherheit gibt, dann nimm ihn doch mit in den Kreißsaal. Ein guter Duft kann nämlich deutlich zu deiner Entspannung und zu deinem Wohlbefinden unter der Geburt beitragen.








So langsam ist es vielleicht Zeit deine Kliniktasche zu packen. Was darin auf gar keinen Fall fehlen darf? Haargummis, Hausschuhe, dein absoluter Lieblingssnack, ein feines Pyjama für nachher, Bademantel, das erste Outfit für dein Baby um nach Hause zu gehen, "Patschlen" und eine Mütze, deinen Glücksbringer, Lippenpflege, eine Sportflasche... und alles was du brauchst um dich wohl zu fühlen.








Am besten in Absprache mit deiner Hebamme oder deiner/m Gynäkologin/en.

Ein Heublumendampfbad kann eine tolle Methode sein, um dich auf die Geburt vorzubereiten, dir etwas gutes zu tun und dich mit deinem Körper auseinanderzusetzen.

Heublumen sollen dein Gewebe weicher und geschmeidiger machen. Die Dämpfe entspannen und lockern deine Muskulatur - wie bei einer Dampfsauna.

Wie gehts?

Ab der 38. Schwangerschaftswoche, 1-2 x pro Woche, einen gehäuften Esslöffel Heublumen in einen Liter kochendes Wasser geben und sich im Vierfüßler darüber setzen.Vorsicht heiß!

Wann nicht?

Bei Krampfadern im Bereich der Scheide

oder Hämorrhoide



Nimm dir einfach bewusst Zeit für dich. Du wirst merken, dass eine Schwangerschaft auch ganz schön anstrengend sein kann, nicht nur für deinen Körper sondern vor allem für deinen Kopf.

Nimm dir so viel Zeit für dich wie du brauchst. Nimm ein feines Bad, mach einen Spaziergang in der Natur, meditiere - schenk dir deine volle Aufmerksamkeit und schau auf dich.







So langsam beginnst du dir vielleicht Gedanken zu machen was du für dein Baby brauchst. Etwas darf dabei ganz bestimmt nicht fehlen - die allersüßeste Babykleidung. Ob gebraucht von deiner Familie, deinen Freunden und Bekannten, ob es was Neues ist oder einfach etwas ganz BESONDERES - eine wunderschöne Empfehlung habe ich für dich. Einen ganz besonderen Vintage Laden. Die passionierte Flohmarktgängerin Janine Patrice hat in ihrem Geschäft nämlich einzigartige, nachhaltige, wunderbare Baby- und Kleinkinderkleidung.

Was Second Hand für sie ausmacht? " Es ist nicht nur ein Style, sondern ein großes Anliegen: Weg aus der Konsumgesellschaft und Fast Fashion Industrie und hin zur EINZIGARTIGKEIT und zu lokalen Unternehmen und Slow Fashion."



Nehmt euch ganz bewusst Zeit über die Geburt zu sprechen, an einem kuscheligen Abend auf dem Sofa, mit einer guten Tasse Tee und den ein oder anderen "Weihnachtskekslen".

Was stelle ich mir vor? Wie kann das wohl sein? Was kann ich für dich tun? Was möchte ich? Was möchte ich nicht?

Was sind meine Sorgen und Ängste? Worauf freue ich mich ganz besonders?

Wahrscheinlich ist das bewusste darüber Sprechen die wichtigste Vorbereitung auf die Geburt eures Kindes und es hat vielleicht etwas ganz Magisches und Wunderschönes an sich.




Dieser magische rote Liebesfaden oder Herzensfaden. Wahrscheinlich hast du ihn schon zu deinem Baby geknüpft. Der rote Liebesfaden ist eine wunderschöne Metapher für dieses Starke Band, das euch verbindet. Wie wäre es denn, wenn du und dein/e Partner/in gemeinsam diesen Faden knüpft? Macht es euch dafür gemütlich, schließt die Augen und knüpft diesen roten Faden von eurem Herzen zu eurem Kind, ganz bewusst und mit viel Zeit. Lasst euer Kind spüren, dass ihr für immer durch dieses Band verbunden seid, dass ihr immer da seid, dass ihr sein Ursprung seid und sein Zuhause - vielleicht reagiert es sogar und turnt und hüpft vorlauter Liebe in deinem Bauch.




Wie wärs wenn du dich einfach mit Hühnersuppe bekochen lässt. Dir den Abwasch machen lässt und mal vielleicht das große Geschwisterchen zum Spielen ausführen lässt.

Wie wärs mit Wäsche waschen lassen und den Geburtstagskuchen mitbringen lassen. Scheu dich nicht deine Familie und Freunde zu fragen - die machen das nämlich alle unglaublich gerne für euch - einer frischgebackenen Familie helfen zu dürfen ist nämlich eine große Ehre.








"Mutter werden" ist eine absolute Herzensempfehung von mir. Ein wunderbares Geschenk für werdende Mamis und alle Frauen, die diese Magie bestaunen möchten. Es ist ein wahnsinnig inspirierendes Buch mit wunderschönen Bildern und gut gewählten Worten.


"Ankommen im neuen Leben: nicht nur für dein Kind, sondern auch für dich als frischgebackene Mutter eine Herausforderung. Liebevoll und behutsam zeigt dieses Buch, was dir und deinem Baby gutut. So wirst du deinen eigenen Weg finden und eine gute Bindung zu deinem Kind aufbauen."



Vielleicht gibt es einen Platz in eurer Bleibe, den ihr ganz eurem Kind geben mögt - um es zu wickeln, zu umsorgen, zu kuscheln...

Was so alles auf einen Wickeltisch kommt?

Ganz unterschiedlich - genau das, was ihr mögt. Windeln - Einmalwindeln oder Stoffwindeln - oder keine Windeln bei windelfrei. Eine Thermoskanne mit warmen Wasser. Ein Schüsselchen. Waschlappen. Ein hochwertiges Öl. Heilwolle. Eine feine Unterlage zum Wickeln. Eine wärmende Lampe....

Was gebt ihr auf euren Wickeltisch?






Ein kleiner Hebammentipp: im Wochenbett ist es superfein, wenn ihr in den ersten Tagen nicht kochen müsst. Da gilt dann 1. Hilfe organisieren und 2. Vorkochen und die Vorratskammer auffüllen.

In den Tagen vor der Geburt könnt ihr vielleicht nochmal eine lecker Wochenbettbrühe ansetzen, Nüsse, Getreide, Hülsenfrüchte einkaufen und frisches Obst und Gemüse.

Vielleicht gibt es ja etwas worauf ihr in der Schwangerschaft verzichten musstet, das euch sehr gefehlt hat? ;)







Wie wärs mit einer angenehmen Massage

- an den Füßen, am Rücken und im Nacken, an den Beinen, am Kopf, im Gesicht...

Eine feine Massage zum Entspannen und Genießen und eure Geburtsbegleiter/innen können schon mal ein bisschen für den Kreißsaal üben ;)










Bei dieser Übung begeben wir uns in eine für uns angenehme liegende oder sitzende Position.

Gerne auch im Freien an einem schönen Platz.

Wir atmen tief und langsam durch die Nase und dabei bemerken wir, wie sich unsere Bauchdecke hebt. Wir atmen doppelt so lange durch den Mund aus und lassen dabei den Atem fließen. Die Hände legen wir sanft auf unseren Bauch. Wir konzentrieren uns auf unsere Atmung - die Luft, die wir unserem Baby geben und versuchen gedanklich diesen Atmen zu unserem Baby zu schicken. Schweifen unsere Gedanken ab, bringen wir unsere Aufmerksamkeit zurück zur Atmung und zu unserem Baby .




Wenn dich schöne Musik entspannt und du bei der Geburt deines Babys gerne vertraute, feine Klänge hören möchtest, erstelle dir doch eine Playlist ganz für dich.

Vielleicht hörst du die Songs ja schon ganz gerne in der Schwangerschaft, an einem feinen, geborgenen Ort - während deiner Achtsamkeitsübung ;)

- und nimmst dir so ganz viele positive Gefühle mit deiner Musik in den Kreißsaal mit.






Garantie gibt es grundsätzlich keine, dass eine Maßnahme der Vorbereitung des Dammes eine Dammverletzung verhindern kann. Einerseits hängt es nämlich sehr stark von deinem Gewebe ab, andererseits auch davon wie deine Geburt verläuft. Ich schätze diese Art der Geburtsvorbereitung sehr, weil frau sich mental und körperlich auf die Geburt vorbereitet - und sich vor allem an dieses Spannungsgefühl am Damm schon mal herantaste, das ihr bei der Geburt sicherlich begegnen wird. Du kannst dich also schon sehr intensiv mit diesem Gefühl und deinem Körpergefühl im Bereich deines Dammes auseinandersetzen.

Anwenden kann man die Dammmassage ab der 34.Schwangerschaftswoche. Geht natürlich auch gut als Partnerübung.


WOCHENBETTSUPPE nach TCM

4 L kochendes Wasser 1 Essl. Thymian 1 Stück Sellerie 10 rote Datteln 4 Kartoffeln 2-3 Möhren (sie sind sie zur Entgiftung für Schwangerschaftstoxine sehr hilfreich, besonders bei stressigen Schwangerschaftsverläufen und „gelben Kindern“) 1 Tl. Liebstöckel 1-2 Knoblauchzehen 1 Prise Pfeffer 1 Stück frischen, geschälten Ingwer (ca. 1-1,5 cm lang) 1/2 Tasse schwarze Bohnen, die vorher über Nacht eingeweicht und dann gründlich gewaschen wurden 1-2 Hühnerschenkel mit wenig Fett und am besten in Bioqualität Für Vegetarier können statt des Fleisches Gemüsezutaten wie Lauch, Möhre, Sellerieknolle und Zwiebel benutzt werden.


Die Zutaten werden in der aufgeschriebenen Reihenfolge in Ruhe, ins kochende Wasser gelegt. Nach jeder Zutat wartet man ab, bis das Wasser wieder kocht. Diese Reihenfolge entspricht dem Kreislauf der fünf Wandlungsphasen: Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser der traditionellen Chinesischen Medizin. Dann erst wird der Deckel aufgelegt. Zum Abkühlen den Deckel bitte ganz abnehmen, da das Kondenswasser die Suppe sonst wieder „schwächt“. Die Suppe stärkt das Yin (weiblicher Pool, Speicherung von Energie, Bauch und Unterkörper) und das Xue (Blut, Milch) der Wöchnerin.


Was würdest du mit deinem Partner/deiner Partnerin besprechen?

Welche Wünsche hast du?

Wie möchtet ihr gemeinsam diese Erfahrung machen?